7. - 11. November 2016
Neuer Titel im Herbst 2016: ENTE GUT - ALLES GUT!
Schwerpunkt "Meere und Ozeane": MELODIE DES MEERES
Neuer Titel im Herbst 2016: LENA LOVE
Dokumentarfilm: MALALA - IHR RECHT AUF BILDUNG
Neuer Titel im Herbst 2016: ARLO & SPOT
Schwerpunkt "Flucht, Vertreibung, Asyl": NEULAND
Schwerpunkt "Meere und Ozeane": THULETUVALU
Untertitel-Version für zugewanderte Schüler: HEIDI
Filmkunstfest MV
Logo Filmland

SchulKinoWochen MV

Vom 7. bis 11. November 2016 findet die nächste Ausgabe der SchulKinoWochen in Mecklenburg-Vorpommern statt. Alle relevanten Informationen finden Sie hier zusammengefasst.

Derzeit werden die Spielpläne von den Kinobetreibern in Absprache mit der FILMLAND MV gGmbH vorbereitet, die Mitte September zunächst online gehen und einige Wochen später an alle Schulen im Land postalisch versandt werden.

Die SchulKinoWochen sind ein bundesweites Angebot zur Filmbildung, welches VISION KINO in Kooperation mit Partnern in allen 16 Bundesländern organisiert. Die SchulKinoWochen finden in jedem Bundesland für die Dauer einer bzw. mehrerer Woche(n) statt. In diesem Zeitraum können Schulklassen zu einem ermäßigten Eintrittspreis bestimmte Kinovorstellungen in einem nahegelegenen Kino oder einer anderen Spielstätte besuchen.

Die im Rahmen der SchulKinoWochen angebotenen Filme lassen sich in verschiedenste Unterrichtsfächer und -themenbereiche integrieren. Zu jedem Film liegt pädagogisches Begleitmaterial vor, das den Lehrkräften vor dem Kinobesuch kostenfrei zur Verfügung steht. Ergänzt wird das Angebot durch zahlreiche Fortbildungsmaßnahmen für Lehrkräfte. Eine Vielzahl von Veranstaltungen wird von Referentinnen und Referenten oder Filmschaffenden begleitet, die direkt auf die Fragen der Schülerinnen und Schüler eingehen.

Das Projekt will allgemein die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Kinos stärken, vorhandene Schulkinoangebote ergänzen und verstetigen, lokale und regionale Netzwerke stärken und Filmbildung popularisieren. Mit Hilfe von SchulKinoWochen soll allgemein das Bewusstsein für Möglichkeiten der Filmerziehung und das Kino als Ort der kulturellen Bildung im Kontext des Schulunterrichts gestärkt werden.

Seit Herbst 2006 ist VISION KINO Veranstalter der SchulKinoWochen. Das bundesweite Netzwerk für Film- und Medienkompetenz führt damit die seit 2002 mit Unterstützung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Filmförderungsanstalt in einigen Ländern durchgeführten Schulfilmwochen weiter fort. Im Zyklus 2008/2009 beteiligten sich erstmals alle 16 Bundesländer an dem Projektangebot.

Zwischen November 2014 und April 2015 haben sich für Veranstaltungen im Rahmen der SchulKinoWochen über 800.000 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften angemeldet. Über 750 Filmtheater aller Typen und Größen beteiligten sich, über 670 Filmgespräche und Seminare mit Filmpädagogen und Sonderveranstaltungen mit Filmschaffenden und Experten fanden statt. In über 50 Fortbildungen konnten Lehrkräfte im Vorfeld der SchulKinoWochen ihr Wissen zum Umgang mit Film im Unterricht vertiefen.

Die SchulKinoWochen finden im Herbst bzw. Frühjahr statt. In Mecklenburg-Vorpommern liegt der Termin Anfang November; in 2016 vom 7.-11.11.

Alle Veranstaltungen finden nur nach verbindlicher Voranmeldung statt. Bitte melden Sie sich ausschließlich im Projektbüro an (telefonisch, per Email oder über unsere Website) und NICHT im Kino.

Sie können Ihre Anmeldung faxen, per Email schicken oder auch telefonisch durchgeben. Wir benachrichtigen Sie innerhalb eines Tages, falls die gewünschte Buchung nicht möglich ist. Ansonsten erhalten Sie rechtzeitig eine Anmeldebestätigung.

Bürozeiten: Montag–Freitag   9.30–16.00 Uhr (bis 3.11.2016)

Die Filmauswahl der SchulKinoWochen wird jährlich aktualisiert und ist speziell auf den Einsatz im Unterricht abgestimmt. Das Spektrum der angebotenen Filme umfasst aktuelle Spielfilme, Dokumentarfilme, Animationsfilme und Filmklassiker, welche nach Fächern, Altersempfehlungen und lehrplanrelevanten Themen gegliedert sind. Zu jedem Film existiert pädagogisches Begleitmaterial, mit welchem der Kinobesuch im Unterricht optimal vor- und nachbereitet werden kann. Die Auswahl der Filme geschieht mit Unterstützung des Beirats der VISION KINO.

Die Spielpläne der beteiligten Kinos werden zunächst etwa Mitte September online veröffentlicht, danach auch in gedruckter Form. Wenn Sie nach einem für Ihre Klasse geeigneten Film suchen, vergessen Sie bitte nicht, auch die Filme mit niedrigeren Altersempfehlungen in Betracht zu ziehen. Filme mit einer Empfehlung ab 5. Klasse sind auch noch für Klassenstufe 7 interessant, Filme ab 7. Klasse ebenfalls für Klassenstufe 9 usw.

Sie würden gerne einen Film mit Ihrer Klasse sehen, doch keiner der vorgegebenen Termine passt zu Ihrem Stundenplan? Fragen Sie bei uns nach einer Vorstellung zu Ihrem Wunschtermin! Viele Kinos bieten zusätzliche Vorführungen an, wenn eine bestimmte Mindestbesucherzahl erreicht ist.

Zu einem Großteil der Filme finden Sie Begleitmaterial zur Vor- und Nachbereitung des Kinobesuchs auf unserer Internetseite bei den Filmbeschreibungen als Downloadlink oder der Internetseite von VisionKino. Sie bekommen es allerdings auch von uns mit Ihrer Anmeldebestätigung per Email als PDF im Anhang oder als Link zugeschickt.

Wir bieten zu ausgewählten Vorstellungen Filmgespräche, Expertenrunden oder Kinoseminare an. Diese finden in der Regel unmittelbar nach dem Film im Kinosaal statt. Falls Sie bestimmte Wünsche haben, melden Sie sich bitte bei der FILMLAND MV gGmbH.

Achtung: Die Filmvorführungen mit Gästen oder Filmpädagogen verlängern sich um etwa 30-45 Minuten. Bitte beachten Sie dies bei Ihren Planungen. 

3,50 € pro Schüler/-in; Lehrkräfte haben freien Eintritt (Sonderveranstaltungen für Klassen mit neu zugewanderten Schüler/innen: 1,-€ pro Schüler/in.)

Der Besuch der SchulKinoWochen ist durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern als Unterrichtszeit anerkannt.

Alle Veranstaltungen finden nur nach Voranmeldung statt.

Filmbildung ist in vielen Bundesländern bereits fester Bestandteil des Schulunterrichts und in vielen Fächern und Lernbereichen enthalten. VISION KINO möchte mit den SchulKinoWochen ein Angebot schaffen, das Lehrkräfte motiviert, den Kinofilm als audiovisuelles Werk im Rahmen des Unterrichts zu behandeln und hierfür den Ort der bestmöglichen Rezeption zu nutzen - den Kinosaal.

Die Filmauswahl orientiert sich an den Bedürfnissen der Lehrkräfte und den Vorgaben der Lehrpläne. Um eine bestmögliche Einbettung des ausgewählten Films in den Unterricht zu erreichen, erhalten die Lehrkräfte daher im Vorfeld Unterrichtsmaterialien, mit deren Hilfe sie den Film unter verschiedensten thematischen, aber auch hinsichtlich seiner filmästhetischen Ausdrucksmöglichkeiten adäquat in ihren Unterricht einbauen können. Damit sollen die SchulKinoWochen explizit zu einer Förderung von Filmkompetenz von Schüler/innen im Hinblick auf Auswahl, Verstehen, Analyse und Bewertung audiovisueller Angebote beitragen.

Da Lehrkräfte im Rahmen ihres Studiums meist nur marginal mit Methoden der Filmvermittlung konfrontiert wurden, werden sie im Vorfeld als auch während der SchulKinoWochen aktiv von VISION KINO unterstützt: Lehrerfortbildungen ermöglichen das Erlernen grundlegender Methoden zur Behandlung von Film im Unterricht. Jährlich beteiligen sich ca. 1.000 Lehrkräfte an solchen Fortbildungsangeboten.

In zahlreichen Vorstellungen sind zudem auch pädagogische Referentinnen und Referenten im Kino vor Ort, um mit Schüler/innen direkt zu dem Film zu arbeiten. Auch hierbei stehen thematische als auch filmästhetische und -dramaturgische Fragestellungen gleichberechtigt im Mittelpunkt der Diskussion.