Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!

10. Mai 2014 | Kategorie: filmkunstfest MV

OchsWEBKLKurzfilmwettbewerb

  • Eine Lobende Erwähnung für: „Virtuos Virtuell“ von Thomas Stellmach und Maja Oschmann
  • Eine Lobende Erwähnung für: „Kathedralen“ von Konrad Kästner
  • Der Hauptpreis der Landeshauptstadt Schwerin – dotiert mit 4.000 Euro – geht an: „Kann ja noch kommen“ von Philipp Döring

 

Dokumentarfilmwettbewerb

  • Der Hauptpreis, gestiftet von der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin – dotiert mit 5.000 Euro – geht an: „Zum Beispiel Suberg“ von Simon Baumann

 

Spielfilmwettbewerb

  • Preis der deutschsprachigen Filmkritik in der FIPRESCI, vergeben durch die Jury der deutschsprachigen Filmkritik in der FIPRESCI – Undotiert – geht an: „Anderswo“ von Ester Amrami
  • Preis für die beste Musik- und Tongestaltung, gestiftet von Studio Mitte Filmpostproduktion mit Unterstützung von Steinberg Creative First – Sachleistungen im Wert von 3.000 Euro – geht an: „Zeit der Kannibalen“ von Johannes Naber
  • Publikumspreis, gestiftet von der Schweriner Volkszeitung – dotiert mit 2.500 Euro – geht an: „Jack“ von Edward Berger
  • Nachwuchsdarstellerpreis, gestiftet von den Stadtwerken Schwerin – dotiert mit 2.500 Euro – geht an: Odine Johne
  • Preis für die beste darstellerische Leistung, gestiftet von Sky Deutschland – dotiert mit 3.500 Euro – geht an: Murathan Muslu in „Risse im Beton“
  • Förderpreis der DEFA-Stiftung, gestiftet von der DEFA-Stiftung – dotiert mit 4.000 Euro – geht an: „Poka – heisst Tschüss auf Russisch“ von Anna Hoffmann
  • NDR-Regiepreis, gestiftet vom Norddeutschen Rundfunk – dotiert mit 5.000 Euro – geht an: „Viktoria – A tale of grace and greed“ von Men Laraida
  • Eine Lobende Erwähnung für: „Fräulein Else“ von Anna Martinetz
  • Hauptpreis – Der Fliegende Ochse, gestiftet vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern – dotiert mit 10.000 Euro – geht an: „Risse im Beton“ von Umut Dag

 

Ehrenpreis des 24.filmkunstfestes M-V

Der Goldene Ochse, vergeben von der FilmLand gGmbH – geht an: HANNA SCHYGULLA

 

Kurzfilmnacht

1.         „Simply clever“ von Johannes Kürschner und Franz Müller

2.         „Für Lotte“ von Viviane Andereggen

3.         „Habib und der Hund“ von Viviane Andereggen