Logo Filmland
Aktuelles: | FILMLAND MV FILMKUNSTFEST MV FKF-LANDINGPAGE

7000 Euro Spendengelder für ukrainische Flüchtlingshilfe bei einer Benefizvorstellung von "Toubab" im Filmpalast Capitol

FILMLAND MV-Geschäftsführer Volker Kufahl, Vorsitzende des Freundeskreises des FILMKUNSTFEST MV, Kerstin Voigt, Schauspieler Julius Nitschkoff („Toubab“), Daniela Theile vom Marketing LOTTO MV und Max-Peter Heyne, FILMLAND MV.

Präsentiert von LOTTO MV, Freundeskreis des FILMKUNSTFESTs MV und FILMLAND MV.

Bei einer von der FILMLAND MV gGmbH, LOTTO Mecklenburg-Vorpommern und dem Freundeskreis des FILMKUNSTFESTS MV organisierten Sondervorführung des Kinofilms „Toubab“ im Filmpalast Capitol in Schwerin sind rund 7.000 Euro an Spendengeldern für Flüchtlinge aus der Ukraine gesammelt worden. Den größten Teil von 6.000 Euro steuerte die Lottogesellschaft mit Sitz in Rostock bei. Die Spenden nahmen Ulrike Seemann-Katz vom Flüchtlingsrat MV e.V. und Natalia Jentzsch vom ukrainisch-deutschen Kulturzentrum SIČ entgegen, das derzeit in der Hilfe für ukrainischen Flüchtlinge engagiert ist. Frau Jentzsch berichtete dem Kinopublikum, dass unter anderem Kleidung, Kinderwagen und Schulranzen gesammelt bzw. gekauft werden, da die meisten aus der Ukraine Geflohenen nur mit einem Koffer oder eine Tasche in Deutschland ankommen.

Im Anschluss lief im Filmpalast Capitol die gesellschaftskritische Komödie „Toubab“, in der auf gesellschaftskritisch-heitere Weise Fragen der Migration und Integration verhandelt werden. Der Debütfilm des Regisseurs Florian Dietrich gewann auf dem 30. FILMKUNSTFEST MV im vergangenen September den NDR-Regiepreis, den von der Schweriner Volkszeitung gestifteten Publikumspreis und den erstmals von LOTTO MV gestifteten Preis für die beste schauspielerische Leistung. Einer der beiden prämierten Hauptdarsteller, Julius Nitschkoff, war im Kino zu Gast und berichtete im Filmgespräch mit dem scheidenden Pressesprecher der FILMLAND MV, Max-Peter Heyne, vom aufwendigen Casting für die zweite Hauptrolle. Als Farba Dieng „quasi von der Straße weg“ gefunden wurde, sprang sofort ein Funke über.

Die Spielfreude des mitreißenden Duos als ziemlich beste Freunde, die eine homosexuelle Ehe schließen, damit einer von ihnen einen deutschen Pass erhält, überzeugte nicht nur die Jury und das Publikum in Schwerin, sondern auch auf weiteren Festivals wie zum Beispiel in Warschau.

„Toubab“ ist ab heute als Streaming und demnächst als DVD oder BluRay erhältlich.