Logo Filmland
Aktuelles: | FILMKUNSTFEST MV

Filmreihe „Starke Stücke. Berührt und diskutiert“ mit 42 Vorführungen in Dorfkirchen und Pfarrscheunen

Die FILMLAND MV gGmbH unterstützt den Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Mecklenburg bei der Organisation der landesweiten Filmvorführungen im Rahmen ihres Projektes „FILMKUNSTFEST ON TOUR“.

Schon zum 9. Mal bringt die Reihe „Starke Stücke - Berührt und diskutiert emotional berührende und kontroverse Filme auf die Leinwand und ins offene Gespräch. In dieser Saison – bei der alle nötigen Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten sind – laden die beiden evangelischen Kirchenkreise Mecklenburg und Pommern und ihre Partner ab Ende Juli landesweit zu insgesamt 42 Kinoabenden vor allem in Dorfkirchen und Pfarrscheunen ein (siehe Programmübersicht unten). Damit steigert sich die Zahl der Filmvorführungen erneut – im Vorjahr waren es 39.

„In diesem Krisenjahr, welches das gesamte kulturelle Leben und das gemeinsame Erleben von Kunst und Kultur für mehrere Monate zum Erliegen gebracht hat, sind die ‚Starken Stücke‘ so wichtig wie nie. Auch die Filmkultur hat es durch die Corona-bedingten Schließungen von Kinos, die Absage von Filmfestivals und Dreharbeiten hart getroffen. Daher freuen wir uns, dass wir Teil eines Projektes sein dürfen, das Filmkultur aufs Land und ins Gespräch bringt“, sagt Volker Kufahl, Geschäftsführer der FILMLAND MV gGmbH und Künstlerischer Leiter des FILMKUNSTFESTs MV.

Insgesamt sind 29 verschiedene deutsche und internationale Filme ab 29. Juli bis 6. November 2020 zu sehen, die von der FILMLAND MV gGmbH für die Vorführungen organisiert wurden. Die Bandbreite reicht vom Mutter-Sohn-Drama „Lara“ mit Corinna Harfouch in der Titelrolle über die mehrfach mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnete Filmbiografie „Gundermann“ von Regisseur Andreas Dresen bis zum prominent mit Alexandra Maria Lara, Stefan Kurt und Robert Stadlober besetzten DDR-Drama „Und der Zukunft zugewandt“, der vergangenes Jahr im Spielfilmwettbewerb des FILMKUNSTFESTS Mecklenburg-Vorpommern zu sehen war.

Der 2019 mit dem ‚Oscar‘ als Bester Film prämierte Film „Green Book“ spielt zwar im Jahre 1962, greift aber ein brandaktuelles Thema auf, nämlich den alltäglichen Rassismus: Dr. Don Shirley ist ein afroamerikanischer Pianist von Weltrang, der eine Konzertreise in den tiefen Süden der USA unternimmt und dafür braucht einen Fahrer und Bodyguard benötigt. Er engagiert Tony Lip, einen knallharten, italienisch-amerikanischen Türsteher aus der Bronx. Trotz ihrer deutlichen Unterschiede entwickeln die beiden Männer bald ein unerwartetes Verhältnis.

Zu den weiteren Filmtiteln, die alle bestes Programmkino bieten, gehören z.B. der neue Film des britischen Regieveteranen Ken Loach, „Sorry we missed you“ (2019), die französische Tragikomödie „La Vérité – Leben und lügen lassen“ mit Cathérine Deneuve (2019) oder das Drama „Styx“ (2018), das Eröffnungsfilm des FILMKUNSTFESTs MV 2018 war und dort mit drei Preisen ausgezeichnet wurde, darunter als Bester Spielfilm des Wettbewerbs.

„Mit der Filmreihe wollen wird das kulturelle Angebot im ländlichen Raum stärken – was besonders und zugleich den gesellschaftlichen Diskurs befördern“, sagt der mecklenburgische Propst Dirk Sauermann. Denn die von den Kirchengemeinden aus einem eigens erstellten Kanon ausgewählten Filme beinhalteten Themen, die „uns und unsere Gesellschaft bewegen. Die Filme sollen unterhalten und ebenso einladen, eigene Positionen zu überdenken und im Gespräch miteinander den Blick zu weiten. Seien Sie also herzlich eingeladen und bringen Sie Freunde und Bekannte mit.“

Zur Eröffnung wird der preisgekrönte Kinofilm „Das brandneue Testament“ am Mittwoch, 29. Juli in der Kunstkirche Eickelberg bei Bützow (Landkreis Rostock) gezeigt. Am Ausgang bitten die Veranstalter um eine Spende, mit der diese Filmreihe finanziell unterstützt wird.

Veranstalter der Kino-Gesprächsreihe ist der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Mecklenburg, der dafür mit dem Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis, den beteiligten Kirchengemeinden, dem Projekt „Kirche stärkt Demokratie“, der Filmland Mecklenburg-Vorpommern gGmbH und der Initiative „Wir – Erfolg braucht Vielfalt“ kooperiert. Unterstützt wird das Projekt von den Programmen „Zusammenhalt durch Teilhabe“, dem Europäischen Sozialfonds sowie der Mecklenburgischen und Pommerschen Kirchenzeitung.

Die Termine im Überblick:

Das brandneue Testament                             Kunstkirche Eickelberg, 29. Juli, 20.00 Uhr

Maria Magdalena                                          Klosterkirche Wanzka, 30. Juli, 20.00 Uhr

Styx                                                            Kirche Eldena, 31. Juli, 20.00 Uhr

Polnische Ostern                                          Kirche Lärz, 4. August, 20.00 Uhr

Das weiße Band                                           Kirche Lüdershagen, 5. August, 20.00 Uhr

Manchester by the Sea                                 Kirche Kastorf, 6. August, 20.00 Uhr

Einsam Zweisam                                          Kirche Klütz, 7.August, 20.00 Uhr

Maria Magdalena                                          Kapelle Jagetzow, 11. August, 20.00 Uhr

La Vérité – Leben und lügen lassen                Kirche Helpt, 12. August, 20.00 Uhr

Familienbande                                              Kirche Neverin, 13. August, 19.30 Uhr

Sorry we missed you                                     Kirche Bibow, 14. August, 19.30 Uhr

Einsam Zweisam                                           Kirche Dreveskirchen, 19. August, 19.30 Uhr

Und der Zukunft zugewandt                            Kapelle Alt Pansow, 20. August, 19.30 Uhr

Einsam Zweisam                                           Pfarrscheune Wattmannshagen, 21. August, 19.30 Uhr

Die Todesautomatik                                       Kirche Gadebusch, 26. August, 19.30 Uhr

Another Year                                                 Kirche Zarnekow, 27. August, 19.30 Uhr

Wie im Himmel                                              Kirche Schwarz, 28. August, 19.30 Uhr

Gundermann                                                  Kirche Daberkow, 2. September, 19.30 Uhr

Tel Aviv on fire                                                Kirche Groß Nemerow, 3. September, 19.30 Uhr

Lara                                                              Pfarrscheune Wattmanshagen, 4. September, 19.30 Uhr

Madame Mallory und der Duft von Curry        Kirche Groß Bünzow, 9. September, 19.30 Uhr

Green Book                                                   Kirche Körchow, 10. September, 19.00 Uhr

In Zeiten des abnehmenden Lichts                  Kirche Siggelkow, 11. September, 19.00 Uhr

Another Year                                                 Kirche Neuenkirchen, 16. September, 19.00 Uhr

Lara                                                             Kirche Friedrichshagen, 17. September, 19.00 Uhr

Green Book                                                  Kirche Bibow, 18. September, 19.00 Uhr

Wieviel Erde braucht der Mensch                    Kirche Gadebusch, 23. September, 19.00 Uhr

Lara                                                             Kirche Schaprode, 24. September, 19.00 Uhr

Und der Zukunft zugewandt                            Pfarrkirche Dargun, 25. September, 19.00 Uhr

EL Olivio – Der Olivenbaum                            Kirche Kavelstorf, 30. September, 19.00 Uhr

Ein Lied in Gottes Ohr                                   Kirche Iven, 1. Oktober, 19.00 Uhr

Styx                                                             Kirche Kasnevitz, 2. Oktober, 19.00 Uhr

Der unverhoffte Charme des Geldes                Kirche Rosenow, 14. Oktober, 19.00 Uhr

Wer hat eigentlich die Liebe erfunden              Kirche Uelitz, 15. Oktober, 19.00 Uhr

Rabbi Wolf                                                    Kirche Horst, 16. Oktober, 19.00 Uhr

Madame Mallory und der Duft von Curry           Kirche Groß Teetzleben, 21. Oktober, 19.00 Uhr

Stilles Land                                                   Altes Pfarrhaus Groß Bisdorf, 22. Oktober, 19.00 Uhr

EL Olivio – Der Olivenbaum                             Kirche Kladow, 23. Oktober, 19.00 Uhr

Am Ende kommen Touristen                          Pfarrscheune Sülstorf, 29. Oktober, 19.00 Uhr

Green Book                                                  Kirche Herrnburg, 4. November, 19.00 Uhr

Der Leuchtturm                                             Kirche Uelitz, 5. November, 19.00 Uhr

La Vérité – Leben und lügen lassen                Kirchturm Warsow, 6. November, 19.00 Uhr

Einlass ist eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Platzangebot ist derzeit teils begrenzt. Filmgespräch im Anschluss. Anstelle eines Eintrittsgeldes wird um eine Spende zur Deckung der Kosten gebeten. Bitte beachten Sie die aktuell gültigen Hinweise in den Kirchen zu den hygienischen Anforderungen und dem erforderlichen Mindestabstand etc.