Logo Filmland
Aktuelles: | FILMKUNSTFEST MV

15. Filmnächte Ahrenshoop mit "Sag Du es mir" furios gestartet

„Sag Du es mir“ von Regisseur Michael Fetter Nathansky ist in Ahrenshoop Eröffnungsfilm der 15. Filmnächte. © Leander Ott, Wood Water Films
„Sag Du es mir“ von Regisseur Michael Fetter Nathansky ist in Ahrenshoop Eröffnungsfilm der 15. Filmnächte. © Leander Ott, Wood Water Films

Ostseebad ist wieder für vier Tage Schauplatz für Filmschaffende und Cineasten

Das exklusive Panorama des Ostseestrandes und die moderne Architektur des Hotels THE GRAND bilden die perfekte Kulisse für einen regen cineastischen Austausch zwischen Zuschauern und Filmschaffenden.

Am Mittwochabend um 19:00 Uhr (Einlass: 18:45 Uhr) startete das kleine, aber feine Filmfestival am Meer mit einem Flying Buffet und einem exklusiven Konzert des Keimzeit Akustik Quintetts. Schon seit 1980 steht Nobert Leisegang mit seiner Band Keimzeit auf der Bühne und genießt längst Kultstatus: „Singapur“, „Amsterdam“, oder „Kling Klang“ wurden unzählige Male gecovert und Nobert Leisegangs Gesang, der unter die Haut geht, ist aus dem deutschsprachigen Musik-Universum nicht mehr wegzudenken.

Direkt im Anschluss stellte Moderator Frank Breuner vom NDR die sechs Beiträge des Spielfilmwettbewerbes und drei Filme des Sonderprogrammes sowie die prominent besetzte Jury um Max Moor und Henry Hübchen vor. Antje Traue musste ihre Jurytätigkeit für die Filmnächte kurzfristig absagen. An ihrer Stelle übernimmt Schauspielerin Kathrin Angerer die ehrenvolle Aufgabe, über die hochkarätigen sechs Wettbewerbsbeiträge zu urteilen, die vor dem offiziellen Kinostart in Ahrenshoop gezeigt werden und vom Geschäftsführer der kooperierenden FILMLAND MV gGmbH, Volker Kufahl, kuratiert wurden.

Im Anschluss an die offizielle Eröffnung startete das Wettbewerbsprogramm mit dem Spielfilm „Sag Du es mir“ von Regisseur Michael Fetter Nathansky, der seinen Film in Ahrenshoop persönlich vorstellen wird. Gezeigt wird eine originelle Alltagsgeschichte, die den Zuschauer auf ebenso intelligente wie vergnügliche Weise zum Komplizen in einem filmischen Vexierspiel macht. Gisa Flake, Christina Große und Marc-Benjamin Puch brillieren in den Hauptrollen.

Der Jurypreis wird gestiftet vom Ostseebad Ahrenshoop und ist mit 2.000 Euro dotiert. Neben der Auszeichnung „Bester Film“ wird es auch einen „Förderpreis“ geben, den die Kurverwaltung Ahrenshoop gemeinsam mit dem Künstlerhaus Lukas für ein herausragendes Drehbuch/Regie ausgelobt hat. Traditionsgemäß wählen die Zuschauer ebenfalls ihren Lieblingsfilm. Der Publikumspreis wird vom THE GRAND Ahrenshoop gestiftet: zwei Wellness-Tage für zwei Personen im THE GRAND während der Ahrenshooper Filmnächte im kommenden Jahr.

Als Gäste werden in Ahrenshoop erwartet: Christine Repond, die Regisseurin des Films „Silberwald“ (14.1., 16 Uhr); Darstellerin Maj-Britt Klenke und Darsteller Sebastian Rudolph für den Film „Das freiwillige Jahr“ (14.11., 18.30 Uhr); Moritz Schultheiß, Kameramann des Films „Pelikanblut“ (15.11., 21 Uhr); Mariko Minoguchi (Regie) und Saskia Rosendahl (Darstellerin) des Films „Mein Ende.Dein Anfang“ (15.11., 16 Uhr); Florian Koerner von Gustorf (Regie) und Gregor Sander (Drehbuch) zum Film „Was gewesen wäre“ (15.11., 18.30 Uhr); Carlo Kitzlinger (Darsteller im Film „7500“, 15.11., 21 Uhr); „Schönheit & Vergänglichkeit“-Regisseurin Annekatrin Hendel (Stipendiatin) am Samstag 13.30 Uhr; Drehbuchautorin Elke Rössler (Stipendiatin) zur Wiederaufführung des Films „Verrückt nach Liebe – Madly in Love“ von 2010 (16.11., 16 Uhr) und als Musi-Act nach der Preisverleihung am 16.11. (19 Uhr) ab 21.30 Uhr Öxl und DJ Tommi (Houze Arrest).

Starke Filme, prominente Filmschaffende, spannende Gespräche vor dem exklusiven Panorama der Ostsee – die Kurverwaltung Ahrenshoop und die FILMLAND MV gGmbH laden alle Interessierten herzlich ein, das Festival vom 13. – 16. November zu besuchen.

Tickets für die Eröffnung am 13.11.2019 und Preisverleihung am 16.11.2019 sowie für die Wettbewerbsfilme und das Sonderprogramm sind in der Kurverwaltung Ahrenshoop und online erhältlich. Details zum Filmprogramm finden Sie auf der Homepage der FILMLAND MV. Die Festivalbroschüre können Sie hier herunterladen.