Logo Filmland
Aktuelles: | FILMKUNSTFEST MV

FILMLAND MV präsentiert SEESTÜCK beim „Deutschen Frühling“ in Tallinn

v.l.n.r. Volker Kufahl (Geschäftsführer FILMLAND MV), Johannes Thimm (Goethe-Institut), Volker Koepp (Regisseur), Ulrich Ribbert (Goethe-Institut) und Marco Voß (FILM COMMISSION MV) © FILM COMMISSION MV

Am 1. April 2019 besuchte eine Film-Delegation aus Schwerin auf Einladung des Goethe-Instituts in Talinn im Rahmen des „10. Deutschen Frühlings“ die Hauptstadt Estlands, um dort Mecklenburg-Vorpommern als Filmland zu präsentieren.

Ein mit 80 Gästen ausverkaufter Saal im Talliner Kino „Artis“ erwartete am Montag, den 1. April 2019, eine Film-Delegation aus Schwerin. Im Rahmen des „10. Deutschen Frühlings“ waren auf Einladung des Goethe-Instituts Tallinn Volker Kufahl, Geschäftsführer der Filmland MV gGmbH, Marco Voss, Vertreter der FILM COMMISSION MV sowie aus Berlin Regisseur Volker Koepp in die Hauptstadt Estlands gereist, um dort Mecklenburg-Vorpommern als Filmland zu präsentieren.

Mit im Gepäck hatten sie Volker Koepps aktuellen Dokumentarfilm SEESTÜCK - ein Film, der sowohl in Mecklenburg-Vorpommern als auch in Estland und weiteren Ostsee-Anrainern gedreht wurde, und der sich für Völkerverständigung sowie den ökologischen Schutz der Ostsee einsetzt. Einer der wohl bekanntesten Protagonisten ist der Träger des „Alternativen Nobelpreises" Michael Succow.

Das Filmgespräch mit dem in Greifswald aufgewachsenen renommierten Dokumentarfilm-Regisseur Volker Koepp führte Volker Kufahl, zugleich Künstlerischer Leiter des FILMKUNSTFEST MV. Der auch auf Usedom, in Greifswald und Warnemünde gedrehte Film wird auch auf dem kommenden 29. FILMKUNSTFEST MV vom 30. April bis 5. Mai zu sehen sein.