Filmcommission MV
Logo Filmland

Hof Methling Carinerland

Bilder

Reeddachhaus (lxb - 30x13 m -) mit Nebengelass; als ehemaliger Großbauernhof (heute ohne Tierbestand), wie Kuhstall am Wohnhaus, Schweinestall, Kornboden, Futterküche und Pferdestall. Alles in sehr gutem baulichen Zustand mit intaktem Dach (größtenteils erneurt; Reeddach in ständiger Kontrolle wegen des Steinmarders); als einziges Gebäude aus dem 200-jährigem Ensemble fehlt die Remise. Bautyp: Querdielenhaus, d.h.; links ist der Wohnteil, rechts der Tierhaltungsteil (Kuhstall), geteilt durch die Querdiele - von hinten fuhr der volle Erntewagen durch ein großes Tor auf die "Diele", wurde auf den Boden über den Stall entladen, danach durch das vordere kleinere Tor rausgefahren. Es war somit die fortschrittlichere Version zum Norddeutschem Hallenhaus. Zum Grundstück gehören weitere 10 tqm genutzte Fläche, die sich in einer große Fläche wie; -A- kopiertes gepflegtes Rasengelände, bewachsen mit uralten Bäumen, Koniferen und Sonderpflanzen vor dem Haus, einschließlich Rabatten und grosser Freiterasse; -B- einem großen Gemüse- und Obstgarten (alte und neue Obstsorten), Blumenrabatten, Roseninsel, Hecken incl. Rasenfläche und Gewächshaus; -C- einem Parkähnlichem Arreal mit großen, teilweise sehr altem Baumbestand, Buchenhecke; einem reedgedecktem "Hühnerhotel" (früher 100/anno 6 Stück) und vereinzeltem Obstbaumbestand; aufteilen. Vor dem Grundstück befindet sich ein schilfbewachsener Dorfteich, getrennt durch eine schmale asphaltierte Straße. Hinter und westlich des Grundstücks ist Acker- und Weideland mit ca. 5 km freier Sicht (in ca. 4 km sind Windräder am Horizont. Das Dorf Neu Karin ist von der Struktur ein sogenanntes "Pfannendorf", oben der Stiel, auf dem die "Büttner" lebten und unten auf der "Pfanne" die Bauern, einschließlich (in diesem Fall) der Dorfteich. In der Vergangenheit lebten auf der Pfanne 5 Bauern in ehemals mind. 4 Reeddachhäusern. Heute steht neben dem schon beschriebenem noch (wieder) ein Hallenhaus. Die Grundstücke sind aufgrund des hohen Baumbestandes, um den Dorfteich und der Grundstücke herum nicht mehr einsehbar, sodaß sich die Idylle der Ruhe, Geborgenheit, Abgeschiedenheit und Naturverbundenheit noch verstärkt.

Besondere Merkmale

- 25.000 Krokusse im Frühjahr auf geschlossenem Arreal

- Wohnräume modernisiert, aber zwei Räume noch im Urzustand, d.h. Lehmwand getüncht, erhalten

- uralt Feuerstelle offen, heute noch einsehbar, innerhalb des riesigen Zentralschornsteins auf Eichenbalken liegend.

- Kamin, gefertigt aus einem Kachelofen, dessen Kachel vor dem Jahre 1935 gefertigt wurden - ein nutzungsfähiger gekachelter Kohleküchenherd mit Ringen, Backherd und autarkem Warmwasseraufbereiter

- Landschaftsidylle pur
- intakte Vogel- und Tierpopulation
- uralt Baumbestand, gepaart mit privater Neugestaltung aus Neuzüchtungen und anderen Ländern
- Roseninsel, Eigenzucht, Heckengestaltung
- Rückzugsmöglichkeiten persönlicher Art auf dem Gelände
- Landschaftseinsichten ohne wenn und aber
- Tierbeobachtungen (nach Gespür) Rehwild, Fuchs, Dachs,
   Käuzchen, Vogelvielfalt, Marder usw. usf.

- "Polizeiruf 110- Eifersucht", 28.8.1988 aufgeführt, wurde zu großen Teilen in diesem Haus gedreht; Hauptdarsteller: Uwe Kockisch, Käthe Reichel, Lutz Riemann, Horst Krause, Peter Borgelt, Michael Gwisdek u.v.a.

Karte

Adresse

Stiller Winkel 1
18236 Carinerland OT Neu Karin

Kontaktinformationen

Hanna Methling
Stiller Winkel 1
18236 Carinerland OT Neu Karin
038297-246

E-Mail
matthee.reinhard@gmx.de

Ansprechpartner vor Ort

Hanna Methling

Stiller Winkel 1
18236 Carinerland OT Neu Karin
038297-246

In Kategorien