Logo Filmland

Branchenkonferenz „Kino & Festival“

Am 02.09.2021 fand in der IHK zu Schwerin die Konferenz "Kino & Festival" statt.

Corona hat die Kino- und Filmfestivallandschaft in Deutschland in ihren Grundfesten erschüttert. Kinos waren monatelang geschlossen, Filmfestivals wurden abgesagt oder ins Netz verlegt. Dabei sind viele sicher geglaubte Selbstverständlichkeiten der Filmbranche, einer Branche, die sich ohnehin im strukturellen Wandel befindet, ins Wanken geraten.

Aber es gibt auch positive Entwicklungen. Mit der MV Filmförderung GmbH gibt es in unserem Bundesland eine neue Ansprechpartnerin für die Filmförderung, die mit nennenswerten Mitteln ausgestattet ist. Davon profitieren Filmschaffende, Kinobetreiber und Festivalmacher.

Daneben ist die FILMLAND MV gGmbH seit Anfang des Jahres für die Aufgabe der „strategischen Kinoplanung“ zuständig. Sie organisiert seit 2019 den „Kinokulturpreis in Mecklenburg-Vorpommern“ und versteht sich als Ansprechpartner für die gewerblichen und nicht-gewerblichen Kinos im Land.

Im Rahmen des 30. FILMKUNSTFESTs MV haben wir auf einer Branchenkonferenz einen Blick in die Zukunft gewagt und geschaut, wohin uns die Reise in MV führt. In zwei Paneldiskussionen haben wir uns einen Überblick über die aktuelle Situation der Branche verschaffen und Ideen und Anregungen für die Zukunft gesammelt.  


Eröffnung und Grußworte

Begrüßung:Siegbert Eisenach (IHK) und Volker Kufahl (FILMLAND MV gGmbH)
Grußworte:Staatssekretär Dr. Heiko Geue (Chef der Staatskanzlei MV) und Dr. Silke Bremer (Konrad-Adenauer-Stiftung MV)

 


Erstes Panel und Diskussion:

„Nur Kino kann, was Kino kann“ – was geht besser? Zur Situation der Kinos und Filmfestivals in Mecklenburg-Vorpommern

Kinos und Festivals sind seit März 2020 im Ausnahmezustand - die Krise hat teilweise vorhandene Probleme verstärkt und völlig neue geschaffen. Gleichzeitig wurde in der Krise die Filmförderung neu organisiert und mit der MV Filmförderung GmbH völlig neu aufgestellt.

Wie ist die aktuelle Situation bei den Kinos und Filmfestivals in MV? Wie die Aussicht für die Zukunft? Welche Fördermöglichkeiten durch die neue Filmförderung gibt es, und passen diese zum Bedarf? Wo stehen wir im Bundesvergleich? Wo sollten die Schwerpunkte der Weiterentwicklung der Förderung von Kinos und Festivals liegen?

    Moderation:               

    • Katharina Dockhorn, Filmjournalistin

    Teilnehmer/innen:     

    • Olaf Jacobs (Geschäftsführer MV Filmförderung GmbH)
    • Kai Lüdeke (Sprecher AG Filmfestival MV, Darßer Naturfilmfestival)
    • Bettina Westermann (Luna Filmtheater Ludwigslust)
    • Felix Bruder (Geschäftsführer AG Kino-Gilde e.V.)
    • Fabian Liebenow (Strategische Kinoplanung, FILMLAND MV gGmbH)

    Ausstellungseröffnung "Räume zum Träumen - 10 Lichtspielhäuser in Mecklenburg-Vorpommern" von Katrin Schneider

    In diesem Rahmen wurde eine Ausstellung mit Kinobildern der Fotografin Katrin Schneider eröffnet, die in den vergangenen Jahren viele Kinos in Mecklenburg-Vorpommern besucht und fotografiert hat.


    Zweites Panel und Diskussion:

    „Alles Kino, oder was? Neue Ideen fürs Abspiel im und auf dem Land“ - Ideen für die gewerblichen und nicht-gewerblichen Kinos in MV

    Kino in MV ist vielfältig. Von Multiplexkinos in den Großstädten, selbstständigen Einzelkinos in den kleineren Städten hin zu Ehrenamtlichen, die auch in die kleinsten Orte Kinokultur bringen. Die Herausforderungen sind teilweise unterschiedlich, teilweise ähnlich.

    Wie kann man Publikum und Zielgruppen besser ansprechen und erreichen? Wie neue Mitarbeiter finden, halten und weiterbilden? Wie das Ehrenamt fördern – gerade auf dem Land? Wie lassen sich mehr Regionalität und Nachhaltigkeit erreichen? 

      Moderation:               

      • Thomas Naedler, Journalist

      Teilnehmer/innen:     

      • Veronika Greskamp (Neue Visionen Filmverleih)
      • Martin Turowski (Landkino-Netzwerk und Kinoverbund Schleswig-Holstein)
      • Claudia Overath (rmc medien + kreativ consult GmbH / CinemaCampus)
      • Bernd Kleist (Mittelhof Gessin, Kino- und Dorfladenbetreiber)
      • Birgit Heidsiek (FFA-Beraterin Grünes Kino)
      • Debora Vichel (Referentin für Netzwerke und Innovation Ehrenamtsstiftung MV)

      Im Anschluss wurde im Filmpalast Capitol der Dritte Kinokulturpreis in MV vergeben. 


      Die Konferenz wurde unterstützt von der IHK zu Schwerin, der Landeshauptstadt Schwerin und der Konrad-Adenauer-Stiftung MV. 

      Den Veranstaltungsflyer finden Sie hier zum Download. 

      Ansprechpartner

      Fabian Liebenow

      Telefon +49 (0)385- 593 608 62

      Telefax +49 (0)385 551 57 72

      f.liebenow@filmland-mv.de