Filmkunstfest MV
Logo Filmland

Open-Air-Kino vom 30. August—5. September im Innenhof des Schweriner Schlosses

Hochkarätige Auswahl des 30. FILMKUNSTFESTs MV im Schweriner Schlosshof – Stummfilmkonzert zu 100 Jahre „Nosferatu“ am 5. September

Die Veranstaltungsreihe stand wie das Konzertprogramm "AufgeSCHLOSSen. Eine Bühne für MV" unter der Schirmherrschaft von Landtagspräsidentin Birgit Hesse.
Das waren die Termine:
30.8. in Kooperation mit der Schweriner Volkszeitung: „Fallada – Letztes Kapitel“ (1988),mit einem Gespräch über den Film mit dem Darsteller der Titelrolle, Jörg Gudzuhn.
31.8.: 30 Jahre FILMKUNSTFEST MV: „Stilles Land“ von Andreas Dresen(1991).  Gast: Drehbuchautorin Laila Stieler. Vorprogramm: die Independent Band „Crémant Ding Dong“.
1.9.: Gastland Finnland:  „Natursinfonie“ von Marko Röhr (2020). Gast: Ilias Missyris, Leiter des Wildlife Festivals, das in Schwerins finnischer Partnerstadt Vaasa stattfindet.
2.9.: Hommage für Ehrengast Ulrich Tukur: „Jagdzeit“ von Sabine Boss (CH, 2020).
3.9.:  Kurzfilmnacht - ein abwechslungsreicher Genre-Mix mit aktuellen, animierten und gespielten, aber auch dokumentarischen Kurzfilmen. Über die Prämierung der besten drei Filme entscheidet das Publikum unmittelbar vor Ort. Live-Act: Independent-Band „Karl-Heinz Johnson“. Moderation: Inga Behnsen (MV Filmförderung).
4.9.: Uraufführung „Das Begräbnis“ aus der Reihe „gedreht in MV“ von Jan Georg Schütte (2021). Mit prominenten Gästen aus dem Cast.
5.9.:  Freilicht-Stummfilmkonzert 100 Jahre „Nosferatu“ (1921) von Regisseur Friedrich Wilhelm Murnau (1888-1931), gedreht u.a. in Wismar und Lübeck. Begleitet vom „Metropolis Orchester Berlin“ unter der Leitung von Helmut Imig.