Filmkunstfest MV
Logo Filmland

Gedreht in MV

D 2018, 22' | Regie: BENJAMIN HUJAWA

Fünf alte Schulfreunde treffen sich auf einem Klassentreffen in ihrem kleinen Heimatdorf. Stadt, Dorf, Erfolg, Scheitern - der Abend wird für alle zu einem Zwischenfazit ihres bisherigen Lebens.

D 2018, 90' | Regie: MICHAEL ERLER UND ANDERE

Wenige Wochen nach der letzten Volkskammerwahl 1990 beginnt die kurze Amtszeit der letzten DDR-Regierung, mit dem Anwalt Lothar de Maizière an der Spitze. Das einzige große Ziel dieser ersten und letzten frei gewählten Staatsmacht der DDR ist die Wiedervereinigung. Damit besteht die Aufgabe der 23 Ministerinnen und Minister darin, sich selbst abzuschaffen. Sie sind alle keine Politikprofis und müssen doch über die Zukunft von 17 Millionen Ostdeutschen entscheiden.

D 2017, 30' | Regie: JULIANE EBNER

Filmförderung: KUNSTSAMMLUNG DES DEUTSCHEN BUNDESTAGS

Eine Geschichte über das Schweigen, Erinnern und Erzählen. Der halbstündige, auf Hunderten Zeichnungen basierende Kurzfilm handelt vom Schicksal einer norddeutschen Familie zwischen Kriegsende und Mauerfall und ist - wie alle Filme der Künstlerin - biografisch inspiriert, und nicht auf die offizielle Geschichtsschreibung, sondern auf die individuelle Wahrnehmung gerichtet. Im Januar 2017 war die Ausstellung „Landstrich – Ein Film und seine Bilder“ von J. Ebner im Mauer-Mahnmal des Bundestages in Berlin-Mitte zu sehen.

D 2018, 22' | Regie: JOHANNA HUTH UND JULIA GECHTER

Filmförderung: KULTURELLE FILMFÖRDERUNG MV, BKM, ROSA-LUXEMBURG-STIFTUNG

Ein Junge und eine alte Dame - zwei Flüchtlinge in einer Kleinstadt in Deutschland: die heute 91-jährige Ulla floh mit 19 aus Ostpreußen. Wie hat die Flucht ihr Leben geprägt? Der 7-jährige Moner ist 2015 aus Syrien in Parchim angekommen und wartet auf seine Eltern. Werden sie jemals in Deutschland ankommen? Beide Protagonisten verbindet das gleiche Schicksal: die Notwendigkeit der Flucht und die Suche nach einer neuen Heimat.

D 2017, 47' | Regie: KATJA GINNOW

Als der 10-jährige Juri von seiner Lehrerin erfährt, dass es nach dem Ende der DDR auch keine Pioniere mehr gibt und somit das lang ersehnte rote Thälmann-Pioniertuch für ihn unerreichbar zu sein scheint, gibt er dennoch nicht auf und schafft es dank seines unbeirrbaren Willens, den Bewohnern seines Dorfes zu zeigen, dass ihre Gemeinschaft noch nicht aufgehört hat zu existieren.

D 2017, 90' | Regie: EOIN MOORE

Ein alter ungeklärter Mord, den Kommissar Röder einst betreut hatte, wird neu aufgerollt. Der Täter wurde damals freigesprochen. Bukow und König stürzen sich in die Ermittlungen. Nach einem erneuten DNA-Test steht fest: Der freigesprochene Guido Wachs war der Mörder des jungen Mädchens! Laut Rechtsprechung darf er nicht nochmal verurteilt werden. Verzweifelt versuchen Bukow und König, den Zusammenhang zu weiteren Morden und Guido Wachs herzustellen, um den Täter doch noch hinter Gitter zu bringen...

D 2017, 90' | Regie: MARTIN FARKAS

Filmförderung: MEDIENBOARD BERLIN-BRANDENBURG, BKM, NORDMEDIA, KULTURELLE FILMFÖRDERUNG MV, NIPKOW-PROGRAMM

Im Frühjahr 1945, wenige Tage, bevor der 2. Weltkrieg enden wird, bringen sich in der mecklenburgischen Kleinstadt Demmin hunderte Menschen um. Manche nehmen Gift, andere erschießen sich oder schneiden ihre Pulsadern auf. Ganze Familien gehen mit Steinen an den Füßen gemeinsam ins Wasser. Der mysteriöse Massensuizid wird bis zum Ende der DDR verschwiegen und heute von Neonazis mit einem jährlichen „Trauermarsch“ instrumentalisiert. Martin Farkas versucht, die verdrängte Vergangenheit ans Licht zu befördern.

D 2017, 95' | Regie: HEINZ BRINKMANN

Filmförderung: KULTURELLE FILMFÖRDERUNG MV, DEUTSCHER FILMFERNSEHFONDS, BKM

Für die Berliner war die Ostseeinsel Usedom einst das vornehmste Ausflugsziel vor den Toren der Stadt. Hier entstanden die großbürgerlichen Kaiserbäder. Heinz Brinkmann, in Heringsdorf geboren, spürt der wechselvollen Geschichte seiner Insel nach. Er erzählt von herrlichen Villen an der längsten Strandpromenade Europas, von der Vertreibung jüdischer Mitbürger durch die Nazis und von der Teilung Usedoms nach dem Zweiten Weltkrieg in eine deutsche und eine polnische Hälfte.