Filmkunstfest MV
Logo Filmland

FILMKUNSTFEST MV on TOUR

Bild 1: FILMKUNSTFEST MV-Leiter Volker Kufahl mit den Stettiner Festivalleitern Dr. Bartosz Wóijcik (2.v.links) und Claudia Dietrich (links) mit Schloßdirektorin Barbara Igielska und einer Mitarbeiterin des Schlosses der Pommerschen Herzöge am 2.8.2016 in Stettin; Bild 2-4: Stettiner Publikum im Hof des Schlosses. ©FILMLAND MV

FILMKUNSTFEST MV war zu Gast beim SEFF in Stettin/Polen

Am 2. August 2016 war der künstlerische Leiter des FILMKUNSTFESTs MV und Geschäftsführer der FILMLAND MV gGmbH, Volker Kufahl, im polnischen Szczecin (Stettin) auf Einladung der Kolleginnen und Kollegen vom European Film Festival (SEFF) zu Gast, um dem Publikum der Ostsee-Metropole das Schweriner Filmfestival vorzustellen. Bei bestem Sommerwetter präsentierte Volker Kufahl unter freiem Himmel im Schlosshof der ehemaligen Residenz der pommerischen Herzöge im Herzen der Stettiner Altstadt einen abwechslungsreichen Querschnitt mit Beiträgen aus dem diesjährigen Kurzfilmwettbewerb des FILMKUNSTFESTs MV.

Die Animationsfilme „Die Weite suchen“ (Regie: Falk Schuster), „Spoon“ (Regie: Markus Kempken), „Fun Ambule“ (Regie: Lennart Langanki), „Die Prinzessin und der Frosch“ (Regie: Martina Spitzner, Barbara Voss), der teils animierten Spielfilm „Bollywood“ (Regie: Monira Kamal), die Satire „Die Badewanne“ (Regie: Tim Ellrich) und die Experimentalfilme „Urban Audio Spectrum“ (Regie: Marina Schneider) und „A Sense Of Warmth“ (Regie: Sven Johne) wurden zu später Stunde (22 Uhr) von rund 150 interessierten Stettiner Zuschauern angeschaut.

Der „deutsche Abend“ mit dem Partnerfestival aus Schwerin war Teil eines sommerlichen Vorlaufes des SEFF, das vom 15.-24. Oktober in Szczecin stattfindet. Volker Kufahl freute sich über das Interesse und die große Resonanz des polnischen Publikums, aber auch über die Gastfreundschaft der Stettiner Kollegen, die ihn zu einem Stadtrundgang und der Teilnahme an der Wettbewerbsjury des diesjährigen SEFF einluden. Seine Visite war der Gegenbesuch beim Partnerfestival, das die beiden Festivalleiter Dr. Bartosz Wóijcik und Claudia Dietrich ihrerseits am 5. Mai 2016 beim 26. FILMKUNSTFEST MV dem deutschen Publikum vorgestellt hatten. Damals fand neben einer Vorführung ausgewählter Kurzfilme in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung auch eine Diskussion über die aktuelle polnische Kulturpolitik statt.

Die Kooperation zwischen dem Schweriner und Stettiner Filmfestival, „Filmfestivals in Contact“, ist eines von 25 zivilgesellschaftlichen Projekten, die 2016 anlässlich des 25. Jahrestages der Unterzeichnung des Vertrages „über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit“ zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Polen von der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit (SdpZ) ausgewählt und unterstützt wurden.

SEFF-Homepage