Filmkunstfest MV
Logo Filmland

Festivaleröffnung 2017

Eröffnungsfeier des 27. FILMKUNSTFESTs Mecklenburg-Vorpommern

Am 2. Mai ab 19.30 Uhr wird das 27. FILMKUNSTFEST MV in Anwesenheit aller Jurys, zahlreicher Filmteams und geladener Gäste aus Politik, Kultur und Wirtschaft feierlich im frisch renovierten Festivalkino Filmpalast Capitol eröffnet. Eröffnungsfilm ist Verfilmung des preisgekrönten Romans „In Zeiten des abnehmenden Lichts“. Autor Eugen Ruge erzählt in der literarischen Vorlage auf vielschichtige Weise vom Zerfall einer Familie kurz vor dem Ende der DDR im Herbst 1989 und erhielt dafür 2011 den Deutschen Buchpreis. „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ wurde nun von einem der besten Drehbuchautoren des Landes, Wolfgang Kohlhaase, adaptiert und vom renommierten Regisseur Matti Geschonneck („Boxhagener Platz“) kongenial inszeniert.

Für eine stimmungsvolle, musikalische Umrahmung der Eröffnungsfeier sorgen in diesem Jahr drei Musiker aus dem Gastland des FILMKUNSTFESTs MV, Dänemark: Morten Wittrock, Jes Holtsø und John Chipman spielen Bluesrock vom Feinsten. Jes Holtsø wurde in der Rolle des Børge mit großer Brille und rotem Pullunder in den Olsenbanden-Filmen berühmt. Inzwischen ist der ehemalige Kinderdarsteller bei nordeuropäischen Bluesrock-Festivals ein gern gesehener Gast. Im Mai 2013 gaben Holtsø und die Morten-Wittrock-Band auf dem Festival „Nordischer Klang“ in Greifswald ihr erstes Konzert in Deutschland.

Die Moderation der Eröffnungsveranstaltung am 2. Mai und der Preisverleihung am 6. Mai wird von NDR-Moderator Frank Breuner übernommen, da Knut Elstermann krankheitsbedingt kurzfristig absagen musste. Frank Breuner übernimmt auch das Werkstattgespräch mit Iris Berben vor der Aufführung des Films „Detektive“ am Nachmittag des 6. Mai.

„Knut Elstermann ist die Absage sehr schwergefallen, aber es war leider unumgänglich. Das ganze Festivalteam wünscht dem Kino-King von Herzen gute Besserung“, sagt dazu Festivaldirektor Volker Kufahl. „Wir hatten Glück im Unglück, dass wir dank der Unterstützung unseres Medienpartner NDR kurzfristig Frank Breuner und Wolfram Pilz als erfahrene Kulturmoderatoren gewinnen konnten. Wir sind beiden sehr dankbar, dass sie so kurzfristig eingesprungen sind.“

Frank Breuner arbeitet seit 1999 als Reporter und Moderator für das Nordmagazin und die Sendung „Land und Leute“. Zusammen mit Wolfram Pilz, der seit Beginn der 90er Jahre als Rundfunk-Journalist und Moderator beim NDR tätig ist, moderiert Breuner regelmäßig die Sendung Kulturjournal auf NDR 1 Radio MV. Für die Moderation der beiden Late Night Talks mit Filmschaffenden am 3. und 5. Mai im Kulturcafé Platon ist ebenso spontan NDR-Moderator Wolfram Pilz eingesprungen.