Filmkunstfest MV
Logo Filmland

Ehrenpreis 2014

Hanna Schygulla wird der Ehrenpreis des 24. FILMKUNSTFEST MV "Der Goldene Ochse" durch den Ministerpräsidenten des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering (rechts) überreicht. Foto: Silke Winkler

DER GOLDENE OCHSE

Wir ehren eine außergewöhnliche Schauspielerin.

 

Hanna Schygulla:

eine Schauspielerin aus Deutschland, ein internationaler Star, ein Anti-Star. Über 90 Filme hat sie gedreht. Mit Godard, Wajda, Wenders, Scola, Saura, Ferreri, Schlöndorff, von Trotta, Branagh, Béla Tarr, Sokurov – und natürlich Rainer Werner Fassbinder.

20 Filme machen sie zwischen 1969 und 1981 miteinander, darunter viele Höhepunkte des westdeutschen Kinos jener Jahre: Von LIEBE IST KÄLTER ALS DER TOD und KATZELMACHER über die Fernsehserie 8 STUNDEN SIND KEIN TAG bis zu EFFI BRIEST, die Serie BERLIN ALEXANDERPLATZ und schließlich LILI MARLEEN, ihre letzte gemeinsame Arbeit ein Jahr vor Fassbinders Tod. DIE EHE DER MARIA BRAUN, für den sie 1979 den ‚Silbernen Bären‘ der Berlinale gewinnt, macht Hanna Schygulla zu einem internationalen Star.
Für ihre Darstellung der Eugenia in Marco Ferreris DIE GESCHICHTE DER PIERA wird sie auf dem Festival de Cannes 1983 mit der ‚Goldenen Palme‘ als beste Schauspielerin belohnt. Der Preis reiht sich ein in die zahlreichen westdeutschen Bundesfilmpreise, mit denen Hanna Schygulla ausgezeichnet wird. „Die Schygulla geht fremd steht in der Zeitung.“
Sie geht nach Paris, dreht weiter Filme, spielt unter anderem an der Seite von Alec Baldwin, Marcello Mastroianni, Fanny Ardant, Emma Thompson, Lambert Wilson, Sam Fuller, Robert Mitchum. Sie startet eine Karriere als Chanson-Sängerin, lebt die Hälfte des Jahres auf Cuba. Mit Fatih Akin dreht sie 2007 AUF DER ANDEREN SEITE, 2011 ist sie in Alexander Sokurovs FAUST zu sehen. Am 25. Dezember vergangenen Jahres feierte Hanna Schygulla ihren 70. Geburtstag und veröffentlicht ihre Autobiographie „Wach auf und träume“. Die Schygulla: Weltberühmter Star und Schauspielerin des internationalen Autorenkinos. Wir freuen uns auf ihren Besuch.

(Stephan Troller zitiert nach: Hanna Schygulla, Wach auf und träume. Die Autobiographie, 2013.

Weitere Zitate aus „Du…Augen wie Sterne. Das Hanna Schygulla Album“, 2004.)

 

Den Ehrenpreis des filmkunstfestes M-V DER GOLDENE OCHSE, vergeben für herausragende Beiträge zur nationalen Filmkultur, erhielten bisher u.a. Mario Adorf, Michael Gwisdek, Senta Berger, Bruno Ganz, Hannelore Elsner, Michael Ballhaus und Otto Sander.

Der Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern und Schirmherr des Festivals Erwin Sellering überreicht Hanna Schygulla den Ehrenpreis am 10. Mai 2014.