Filmcommission MV
Logo Filmland
Aktuelles: | FILM COMMISSION MV

Sie haben den Film - Wir haben die Location

Am heutigen Abend führte die FilmlocationMV, ein Projekt unter dem Dach der Filmland M-V gGmbH, gemeinsam mit der Kurverwaltung Binz und der Tourismuszentrale Rügen eine erfolgreiche Präsentation des Drehstandortes Rügen durch. Rund 1.000 Zuschauerinnen und Zuschauer folgten gespannt der Preview des neuesten Andreas Dresen-Filmes "Whisky mit Wodka" open air auf dem Kurplatz in Binz. Als Gäste waren Regisseur Andreas Dresen, Darstellerin Corinna Harfouch, Darsteller Thomas Putensen und Senator-Produzent Christoph Müller im Filmgespräch mit Kulturjournalisten Wolfram Pilz zu Gast. Zuvor stellte die FilmLand M-V gGmbH in einem Pressegespräch den neuen Drehpass und ProductionGuide der FilmlocationMV vor.

Drehpass liegt vor – Filmproduzenten haben mit der FilmlocationMV einen kompetenten Ansprechpartner im Land

 

Im Rahmen eines Pressegespräches zur Preview des neuesten Andreas Dresen-Filmes „Whisky mit Wodka“ präsentierte die FilmLand M-V gGmbH heute in Binz erstmalig einen Drehpass für das Land und stellte damit einen weiteren Meilenstein innerhalb des Projektes FilmlocationMV vor. „Mit der Einführung des Drehpasses zeigen wir, dass die Einrichtung der FilmlocationMV eine gute Entscheidung für das Filmland Mecklenburg-Vorpommern war.“, betont Torsten Jahn, Geschäftsführer der FilmLand M-V gGmbH. „Dieser Drehpass erleichtert auf der einen Seite u.a. den Filmproduzenten den Zugang zu Behörden, beweist aber gleichzeitig auch, dass sich die intensive Netzwerkarbeit der vergangenen Monate ausgezahlt hat.“, so Torsten Jahn weiter. Wie diese Arbeit in den vergangenen Monaten aussah, das beschrieb Projektkoordinatorin Antje Naß während des Gespräches: „Neben der Ansprache unserer Produktionsfirmen im Land haben wir uns um intensive Kontakte zu Motivgebern sowie Ämtern und Behörden bemüht.“ Resultate dieser Arbeit sind unter anderem eine stetig wachsende Motivdatenbank und der erste ProductionGuide für die Produzenten. Neben der Vorstellung der bisherigen inhaltlichen Arbeit gaben Torsten Jahn und Antje Naß auch einen Ausblick auf die zukünftigen Tätigkeitsfelder. „Wir arbeiten weiterhin verstärkt an der Wahrnehmung des Drehstandortes M-V auch über die Landesgrenzen hinaus. Nationale aber auch internationale Produktionen sollen wissen, dass zwischen den Filmmetropolen Hamburg und Berlin ein beachtliches Motivpotential mit besten Rahmenbedingungen zu finden ist.“

Neben dem vorhandenen Motivpotential wies Gerd-Rüdiger Reichel, zuständiger Abteilungsleiter im Wirtschaftsministerium, darauf hin, dass Filmproduktionen auch einen Wirtschaftsfaktor für das Land darstellen können. Diesen gälte es nun im Rahmen der wirtschaftlichen Filmförderung zu stärken. Auch Ralf Hots-Thomas, Geschäftsführer der Tourismuszentrale Rügen, konnte dies bestätigen. Der Werbeffekt für die Insel sei mit anderen Mitteln in dieser Weise kaum zu leisten. Die FilmlocationMV wird aus Mitteln des Landes vom Wirtschaftsministerium gefördert und hat ihre Arbeit im Januar 2009 aufgenommen.