Filmcommission MV
Logo Filmland
Aktuelles: | FILM COMMISSION MV

Landesrundfunkzentrale legt Studie zur Medienwirtschaft vor

Staatssekretär Dr. Stefan Rudolph: "Wirtschaftliche Filmförderung war eine richtige Entscheidung." Am heutigen Tage legte die Landesrundfunkzentrale Mecklenburg-Vorpommern eine Studie zur Entwicklung der Medien- und IT-Wirtschaft in unserem Bundesland vor. Ein Teilbereich dieser Erhebung erfasst auch die Filmwirtschaft in M-V. Hier gibt es im Gegensatz zum Bundestrend einen leichten Zuwachs bei den sozialversichert Beschäftigten, wenn auch der Anteil in dieser Teilbranche in der Medienwirtschaft im Vergleich rund fünf Prozent unter dem Bundesdurchschnitt liegt.

Zwar handelt es sich bei dieser Branche nicht um eines der definierten Wachstumsfelder, dennoch lohnt es sich hier zu fördern, betonte Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, Dr. Stefan Rudolph. Er betrachtet insbesondere die Einführung der wirtschaftlichen Filmförderung als Konsequenz aus der Vorlage der ersten Studie im Jahre 2007 als wichtig und richtig: „Der Werbeeffekt, den wir durch die Förderung von Filmprojekten für Mecklenburg-Vorpommern erreichen, kann, auch international, im Vergleich zur eingesetzten Summe enorm sein. Zusätzlich profitieren die Unternehmen vor Ort von den Dreharbeiten. Auch die gleichzeitige Einrichtung der FilmlocationMV unter dem Dach der Filmland M-VgGmbH als Ansprechpartner für die Produzenten war deshalb eine kluge Entscheidung.“ Diese Aussage des Staatsekretärs bestätigte auch Prof. Dr. Wolfgang Seufert von der Universität Jena, als einer der Verantwortlichen der Studie: „Zusätzlich zur wirtschaftlichen Filmförderung wurde mit der FilmlocationMV ein Angebot geschaffen, das neben der Finanzierung von Projekten der Filmwirtschaft einen echten Mehrwert bietet.“

 

Über so viel Lob freut sich die Projektleiterin der FilmlocationMV Antje Naß: „Zwar stehen wir noch am Anfang unserer Entwicklung, doch auch wir spüren in den steigenden Anfragen von Produzenten und Motivscouts, dass wir mit unserem Angebot eine Lücke getroffen haben.“ Anfang 2009 wurde die FilmlocationMV gegründet. Das Fördervolumen für die wirtschaftliche Filmförderung beträgt 1,6 Millionen Euro bis Ende 2010.

 

Ihre Ansprechpartnerin für die Pressearbeit:

Michaela Skott

0172/90 23 23 8

presse@filmland-mv.de