Filmcommission MV
Logo Filmland
Aktuelles: | FILM COMMISSION MV

Großer Auftritt für den Drehort Heiligendamm

Der zu großen Teilen im Grand Hotel Heiligendamm gedrehte Spielfilm Le Confessioni von Regisseur Roberto Ando feiert auf dem 51. Karlovy Vary International Film Festival seine Aufführung. In den Hauptrollen sind Toni Servillo, Daniel Auteuil, Connie Nielsen, Moritz Bleibtreu und Lambert Wilson zu sehen. Gedreht wurde von Mai bis Juni 2015 u.a. auch auf dem Flughafen Rostock Laage und in Heiligendamm.

Filmkritik Max-Peter Heyne

„Il Confessioni“ (Die Beichte) ist zwar keine deutsche Produktion, doch der italienische Beitrag wurde komplett in Heiligendamm an der Ostseeküste gedreht und ist neben „Gleißendes Glück“ der bislang stimmigste Wettbewerbsbeitrag. Regisseur Roberto Andò erzählt in seinem elegant inszenierten Thriller von einem Treffen der mächtigsten Finanzminister und Bankenchefs der Industrienationen, das vom mysteriösen Selbstmord ihres Gastgebers Roché (Daniel Auteuil) aufgerüttelt wird. Der hat sich kurz zuvor von einem ebenfalls eingeladenen Klostermönch (Toni Servillo) die Beichte abnehmen lassen. Kein Wunder, dass sowohl die Gipfelteilnehmer als auch die Sicherheitsleute (deren Chef spielt Moritz Bleibtreu) den Mönch zunehmend unter Druck setzen, um ihm Informationen zu entlocken.
Die Idee, im Grandhotel Heiligendamm zu drehen, kam Andò beim Betrachten von Fotos, die während der vergangenen G7- bzw. G8-Gipfel entstanden sind. In der Tat kommt die mondäne Atmosphäre des architektonischen Juwels dem Agatha-Christie-Touch der Story zugute. Zum anderen symbolisiert das einsam gelegene Hotel die Abschottung, in der sich die wahrhaft Mächtigen dieser Welt befinden, deren Entscheidungen gleichwohl das Schicksal von Millionen von Menschen beeinflussen. Und: Für die Ostseeküste ist „Il Confessioni“ eine dankbare Werbung, denn Kameramann Maurizio Calvesi hat auch die weite Landschaft grandios eingefangen.