Filmcommission MV
Logo Filmland
Aktuelles: | FILM COMMISSION MV

FilmlocationMV mit neuer Internetpräsenz

Wenn Pierce Brosnan auf der eigenen Terrasse zum Kaffee sitzt … FilmlocationMV geht ans Netz - Dienstleister für Filmschaffende bündelt Angebote im Land

Im November vergangenen Jahres wurde mit Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus unter dem Dach der Filmland M-V gGmbH die FilmlocationMV eingerichtet. Das Projekt dient als zentrale Anlauf- und Informationsstelle rund um das Thema Dreharbeiten und Filmproduktionen in Mecklenburg-Vorpommern. „Wir verstehen uns als Dienstleister für Filmschaffende und vermitteln Kontakte zu bestehenden Strukturen vor Ort.“ definiert Projektkoordinatorin Antje Naß die Aufgaben der FilmlocationMV. Ab dem 1. April geht nun auch die Internetseite zur Außenpräsentation ans Netz. Unter www.filmlocation-mv.de können sich Produzenten jedoch nicht nur über das Filmland Mecklenburg-Vorpommern informieren, sondern auch in einer Datenbank gleich nach geeigneten Drehorten suchen. „Wir rufen jene Menschen im Land auf, die schon immer einmal Dreharbeiten hautnah erleben wollten, sich in diese Datenbank einzutragen.“ erklärt Antje Naß. Die Eintragung ist jedoch nur mit jenen Orten möglich, an denen man auch ein Eigentum besitzt. „Nutzer einer Mietwohnung, und sei sie noch so schön und gut geeignet, brauchen immer das Einverständnis des Wohnungseigentümers.“ Mit ein wenig Glück schauen dann auch einmal Starregisseure, wie kürzlich Roman Polanski auf Usedom, mit ihrem Filmstab vorbei. Doch es müssen nicht immer die „großen“ internationalen Produktionen sein. Filmstudenten sind genau so auf der Suche nach geeigneten Orten, wie nationale und europäische Produktionen. „Wir suchen aber auch Dienstleister vor Ort wie Caterer, Logistikunternehmen, Maskenbildner – kurz alles, was rund um eine Filmproduktion gebraucht wird.“ Antje Naß weiß, was Produzenten benötigen. Schon lange betreut sie diese bei Dreharbeiten im Land. Mecklenburg-Vorpommern hat als Filmland ein großes Potential, das weiß auch Torsten Jahn, Geschäftsführer der Filmland M-V gGmbH: „Unser Land ist für den Film noch unverbraucht. Es gibt hier viele Orte und Landschaften, die eine Filmproduktion wirklich bereichern können.“ Als Geschäftsführer denkt Torsten Jahn jedoch auch an die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen: „Wir sind günstig zwischen Berlin und Hamburg gelegen, haben viele drehaufgeschlossene Kommunen und darüber hinaus mittlerweile eine wirtschaftliche Filmförderung, die für die Produzenten immer interessant ist.“

Die wirtschaftliche Filmförderung ist neu in Mecklenburg-Vorpommern. Die Anreize der Förderung durch das Wirtschaftsministerium sollen Filmproduzenten und Filmprojekte stärker für Mecklenburg-Vorpommern interessieren. „Die neue Internetpräsenz ist hierbei ein weiterer Baustein im Aufbau der FilmlocationMV als landesweite Filmservice- und Filmberatungsstelle“, sagt Staatssekretär Dr. Stefan Rudolph. Er weiß, welche Bedeutung das Medium Film haben kann: „Ziel der wirtschaftlichen Filmförderung im Land ist die Förderung unserer einheimischen Wirtschaft. Drehtage in Mecklenburg-Vorpommern bedeuten Arbeit für unsere Menschen. Handwerker bauen Kulissen, Schneider schneidern Kostüme, Hoteliers vermieten Zimmer, Gaststätten werden noch mehr besucht und viel Gutes mehr. Genauso bedeutet die weltweite Vermarktung des Drehstandortes Mecklenburg-Vorpommern den wohlverdienten Imagegewinn unseres Landes.“ Ein Imagegewinn, von dem letztendlich alle profitieren.

Weitere Informationen zur FilmlocationMV erhalten Sie unter www.filmlocation-mv.de sowie direkt bei Antje Naß.