Filmcommission MV
Logo Filmland
Aktuelles: | FILM COMMISSION MV

Dreharbeiten zu SAT.1-Film "Die Grenze" in Rostock

Am 3. Juni 2009 beginnen in Rostock die Dreharbeiten zum neuen Sat.1-Event "Die Grenze". Was wäre, wenn sich in Deutschland die wirtschaftliche Lage immer weiter verschlechtern würde? Was wäre, wenn die Kluft zwischen Arm und Reich so groß würde, dass die Menschen den Glauben an die Demokratie verlören? ... Was wäre, wenn die Mauer wieder aufgebaut würde?

Diesen Fragen stellt sich das neue Sat.1-Event "Die Grenze": eine Utopie in Form eines packenden Hochglanz-Politthrillers und gleichzeitig ein ergreifendes Drama über die Machtlosigkeit der politischen Parteien. Joachim Kosack, Sat.1-Fiction-Chef und Leiter Fiction German Free TV: "Nach 'Der Tunnel' oder ,Das Wunder von Lengede' setzen wir mit 'Die Grenze' unsere große Event-Tradition fort, läuten damit aber auch eine Trendwende ein. Bisher beschäftigten sich Event-Filme gerne mit Themen aus Deutschlands jüngerer Vergangenheit. Mit 'Die Grenze' werfen wir die Frage auf: 'Was wäre wenn?' Ein politischer Thriller, ja. Aber bei aller aktueller Relevanz wollen wir die Zuschauer natürlich mit einem spannenden Film unterhalten und begeistern." teamWorx-Produzent Nico Hofmann: "Mit 'Die Grenze' skizzieren wir ein radikales Zukunftsszenario: Was wäre, wenn das Auseinanderdriften zwischen Arm und Reich in Deutschland zu sozialen Unruhen führt? Was bedeutet es, dass sich immer mehr Deutsche in West und Ost die Mauer wieder zurückwünschen? 'Die Grenze' geht der Frage nach, was in Deutschland passieren könnte, wenn die bürgerlichen Parteien ihre Anziehungskraft verlieren und sich dieses Land mit radikalen Links- und Rechtsparteien weiter auseinanderlebt: ein Bundesland spaltet sich als 'kleine DDR' ab, und die Mauer wird wieder aufgebaut."

 

"Die Grenze" produzieren Nico Hofmann, Klaus Zimmermann und Jürgen Schuster von der Produktionsfirma teamWorx erneut für Sat.1. Verantwortlich auf Senderseite sind Joachim Kosack (Leitung Fiction Sat.1 und Leitung Fiction German Free TV) sowie Jochen Ketschau (Redaktion Sat.1). Regie führt der mehrfach preisgekrönte Regisseur Roland Suso Richter ("Der Tunnel", "Dresden" und "Mogadischu"). Holly Fink, der bereits mit Roland Suso Richter "Dresden", "Das Wunder von Berlin" und "Mogadischu" realisierte, fotografiert "Die Grenze". Das Drehbuch schrieben Christoph und Friedemann Fromm, nach einer Idee von Nico Hofmann.

 

Neben den Hauptdarstellern Benno Fürmann, Thomas Kretschmann, Marie Bäumer und Anja Kling konnten Uwe Kockisch, Inka Friedrich, Ronald Zehrfeld sowie Katja Riemann für die Produktion gewonnen werden.

 

Gedreht wird von Juni bis Anfang September in Rostock, Stralsund, Berlin, Baden-Württemberg und Bayern.

 

Pressetext SAT.1