Filmkunstfest MV
Logo Filmland

LEO-Films-Redaktion

Auch beim 28. FILMKUNSTFEST MV wird eine spezielle Kinderjury über den besten Beitrag im Wettbewerb mit Jugendfilmen entscheiden. Der Gewinnerfilm erhält den LEO und 7.500,- Euro Preisgeld, das bereits zum vierten Mal vom Bundesfamilienministerium gestiftet wird. Die zur Hälfte mit zugewanderten Jugendlichen besetzte Jury wird wieder von der Sozial-Diakonische Arbeit - Evangelische Jugend in Schwerin betreut.

Der LEO des FILMKUNSTFESTs MV gehört zu den am höchsten dotierten Auszeichnungen für einen Kinder- und Jugendfilm in der deutschsprachigen Festivallandschaft. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Hilfe des Bundesministeriums und unserem anerkannten Partner vor Ort im Rahmen unseres Festivals erneut einen Beitrag zur Stärkung des anspruchsvollen Kinder- und Jugendfilms und zur kulturellen Integration leisten können“, sagt der künstlerische Leiter des Festivals, Volker Kufahl.

Im Jahr 2018 wurde der Film LOMO zum Siegerfilm des LEOs gekürt. Der Film von Julia Langhof erzhält auf moderne Weise von den Abgründen der digitalen Generation.

2017 erhielt die österreichische Drehbuchautorin und Regisseurin Mirjam Unger den LEO für ihre bewegende Verfilmung des Jugendbuches MAIKÄFER, FLIEG! über das Ende des Zweiten Weltkrieges aus der Sicht einer Neunjährigen.

Die LEOfilms-Jugendredaktion begleitet das FILMKUNSTFEST MV seit inzwischen neun Jahren. Die hier beteiligten Kinder und Jugendlichen berichten über den Wettbewerb, führen Interviews und produzieren unter Anleitung von Medienpädagogen eigene Videobeiträge. Auf die Arbeit in der Jury und die Mitwirkung bei der LEOfilms-Jugendredaktion werden die Teilnehmenden in Workshops entsprechenden vorbereitet.

Für die Mitarbeit in der Jury werden Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren gesucht. An der LEOfilms-Jugendredaktion können Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren teilnehmen. Ansprechpartner für beide Angebote ist Olaf Hagen von der Stiftung Sozial-Diakonische Arbeit - Evangelische Jugend, die das Projekt auch in diesem Jahr in Kooperation mit der FILMLAND MV gGmbH sowie der Sophie-Medienwerkstatt organisiert und begleitet.