Filmkunstfest MV
Logo Filmland

Sponsoring

Das 1991 gegründete FILMKUNSTFEST ist nicht nur das traditionsreichste, sondern auch das besucherstärkste Filmfestival in den östlichen Bundesländern. In den Jahren 2015 und 2016 wurden 18.000 bzw. 17.000 Besucher an den jeweils fünf Festivaltagen Anfang Mai in der Landeshauptstadt Schwerin registriert. Das abwechslungsreiche und qualitätsvolle Programm und eine 2015 neu etablierte Branchenkonferenz, die sich an Redakteure, Produzenten, Kinobetreiber, Film- und Fernsehschaffenden sowie die medienpolitisch Verantwortlichen in Deutschland richtet, haben die überregionale Ausstrahlung verstärkt.

Mit seiner größeren internationalen Ausrichtung durch die neue Programmreihe „Focus Baltic Sea“ mit Filmen aus dem Ostseeraum zählt das FILMKUNSTFEST Mecklenburg-Vorpommern (oder kurz FILMKUNSTFEST MV) zu den kulturellen Leuchttürmen in Mecklenburg und zu den bedeutendsten Ereignissen in der Kulturlandschaft Norddeutschlands.

2015 beging das FILMKUNSTFEST MV sein 25. Jubiläum mit vielen filmischen Höhepunkten, darunter ein Stummfilmkonzert mit Live-Musikbegleitung. Aber auch 2016 war der große Saal des Festivalkinos Filmpalast Capitol (730 Plätze) diverse Male ausverkauft. Zu den prominenten Gästen zählten in den vergangenen Jahren unter anderem die Schauspielerinnen Heike Makatsch, Alice Dwyer, Inka Friedrich, Julia Jäger, Odine Johne, Ulrike Krumbiegel, Katrin Saß, Anneke Kim Sarnau und Mirna Moukarzel aus Beirut, die Schauspieler Heiner Lauterbach, Winfried Glatzeder, Peter Kurth, Max Mauff und Frederick Lau sowie die beiden Ehrenpreisträger, Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase („Solo Sunny“) und Schauspielerin Christine Schorn („Das Leben ist nichts für Feiglinge“). Jeweils 250 akkreditierte Gäste, Fachbesucher und Journalisten kamen aus nah und fern (z.B. Hamburg, Berlin, Köln, Dresden, Wien, Zürich).

Das FILMKUNSTFEST MV ist geprägt von einer entspannten, familiären Atmosphäre vor Ort, die es dem Publikum erlaubt, den angereisten Filmschaffenden nach den Vorführungen Fragen zu stellen und Regisseure und Schauspieler hautnah zu erleben. Im Kino selbst und im Festivalcafé finden viele professionell moderierte Interviews und Diskussionen statt, in 2016 z.B. auch in Kooperation mit vier politischen Stiftungen zu kultur- bzw. gesellschaftspolitischen Fragen. Gäste waren u.a. der CDU-Politiker und Jurist Lothar de Maizière, der Fraktionsvorsitzenden der Partei Die Linke im Landtag Mecklenburg-Vorpommerns, Helmut Holter und Kulturwissenschaftler aus Polen.

Das FILMKUNSTFEST Mecklenburg-Vorpommern veranstaltet Wettbewerbe um den jeweils besten Spiel- und Dokumentar- sowie Kurzfilm mit Beiträgen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Preis im Wettbewerb des besten Kinder- und Jugendfilms wird bis 2018 vom Bundesfamilienministerium gestiftet.

In jedem Jahr gibt es auf dem FILMKUNSTFEST MV eine Werkschau als Hommage auf den  Ehrenpreisträger, besondere Wiederentdeckungen aus dem Bestand der ostdeutschen DEFA-Produktion und eine Auswahl aktueller Spielfilme aus einem Schwerpunktland (2015: Frankreich, 2016: Belgien).

Das FILMKUNSTFESTs MV als Publikumsfestival bietet Sponsoren einen idealen Rahmen für ein effektives Kultursponsoring, bei dem unterschiedliche Zielgruppen angesprochen werden können. Wie die veranstaltende FILMLAND MV gGmbH aus eigenen repräsentativen Umfragen weiß, kommt zum FILMKUNSTFEST MV vor allem eine kulturaffine, bildungsbürgerliche Klientel im mittleren Alter. Aber auch ein junges, gut ausgebildetes Publikum sowie etliche Touristen aus anderen Bundesländern besuchen die Vorführungen (detaillierte Ergebnisse lassen wir Ihnen gerne zukommen).

Weitere Gründe für eine Unterstützung des FILMKUNSTFESTs MV sind:

·         seine große Bedeutung in der Landes- und Bundespolitik (die Preise des Festivals werden vom Kulturminister und dem Ministerpräsidenten Mecklenburg-Vorpommerns sowie der Bundesjugendministerin übergeben),

·         sein besonderes Renommee bei Meinungsführern und Multiplikatoren in Norddeutschland (einer der Preise des Festivals wurde 2016 vom Allgemeinen Verband der Wirtschaft Norddeutschlands – AGV Nord vergeben),

·         sein besonderes Renommee bei den Kulturinteressierten in der Region sowie in der Filmfestivallandschaft und der Film- und Medienbranche im gesamten Bundesgebiet (siehe dazu die ausgewählten Zitate aus den Fachzeitschriften),

·         die mediale Präsenz bei den Medienpartnern (Schweriner Volkszeitung, NDR), aber auch in überregionalen Medien (einen Medienspiegel lassen wir Ihnen gerne zukommen),

·         die besonderen Verbindungen zur Kulturszene in Österreich und der Schweiz (die in den Wettbewerben mit Filmen vertreten sind),

·         die besonderen Verbindungen zu kulturpolitischen Partnerinstitutionen im Ostseeraum (Skandinavien, Osteuropa),

·         die besonderen Verbindungen zu politischen und pädagogischen Stiftungen und Institutionen in Norddeutschland (z. B. die Landeszentrale für politische Bildung).

Wie bei unseren Kontakten zu den Kreativen und zur Kultur- bzw. Landespolitik zählen für uns auch beim Thema Sponsoring gegenseitiges Vertrauen, Verständnis und der regelmäßige, persönliche Kontakt zu den Prioritäten. 

Für die individuellen Wünsche unserer Sponsoren sind wir aufgeschlossen. Bitte sprechen Sie uns an.

gez. Volker Kufahl, Geschäftsführer FILMLAND MV gGmbH

Max-Peter Heyne, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Sponsoring |

Ansprechpartner

Max-Peter Heyne

PR
Sponsoring

Tel: +49 (0)385 593 608 63
Fax: +49 (0)385 551 57 72
Mobil: +49 (0)160 917 329 46
mp.heyne@filmland-mv.de
presse@filmland-mv.de


Volker Kufahl

Managing
Artistic director

v.kufahl@filmland-mv.de

Sponsoring Offer
Testimonials